TuS Wieren sichert sich im 9m-Krimi den Pokal

Das Hauptturnier um den 13. Friede Cup endete so, wie es sich über die gesamte Dauer dargestellt hat – mit einem mit Spannung geladenen Finale zwischen dem SC 09 Uelzen und dem TuS Wieren, dass das Team aus dem Südosten des Landkreises mit 4:3 im Elfmeterschießen für sich entschied.

Den 380 Zuschauern boten sich zwei ausgeglichene Gruppen, in denen jeweils die ersten 4 Mannschaften bis zum letzten Spiel alle Chancen auf das Halbfinale hatten. Lediglich der TSV Suhlendorf konnte sich mit 10 Punkten deutlich von der Konkurrenz absetzen. Schon in der Vorrunde wurde temporeicher Offensivfußball geboten, wodurch während des gesamten Turniers die lange Weile keine Chance hatte.

Im ersten Halbfinale konnte der Sportclub aus Uelzen mit einem 5:1 Kantersieg gegen den SV Holdenstedt als erstes Team das Ticket für das Finale lösen. Im zweiten Halbfinale reichten 12 Minuten nicht aus, um einen Sieger hervorzubringen. Die Wierener konnten sich nach einem 2:2 nach 90 Minuten erst im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen die starken Suhlendorfer durchsetzen. Dabei sah es bis 4 Minuten vor Schluss aus, als würde der TSV Suhlendorf mit einem 2:0 im Rücken souverän das Finale erreichen. Das Trostpflaster für den verpassten Finaleinzug konnten sich die Suhlendorfer im anschließenden Spiel um Platz 3 mit einem 3:1 gegen den SV Holdenstedt aufkleben.

Im Finale standen sich der Sportclub und der TuS aus Wieren gegenüber. In einer hochklassigen Partie konnten die Uelzener zunächst mit 1:0 in Führung gehen ehe die Wierener 7 Minuten vor Ende den Ausgleich erzielten. Dieses Ergebnis hatte bis zum regulären Ende Bestand. Auch die anschließende, 5 minütige Verlängerung konnte trotz zahlreicher Chancen keinen Sieger präsentieren. Im Elfmeterschießen machten die Wierener schließlich durch 2 Paramden Ihres Schlussmannes den Pokal klar.

Sieger des Hauptturniers: TuS Wieren

Zum besten Spieler des Turniers wählten die Mannschaftskapitäne und Trainer Erik Reimers vom TSV Suhlendorf.

Bester Spieler des Turniers: Erik Reimers

Dessen Mitspieler Sebastian Gräfe wurde in dieser Kategorie zweiter und konnte sich gleichzeitig mit 9 Treffern vor Albert Portje (SC 09 Uelzen), der sich mit 6 Treffern in die Liste eintrug, die Torjägerkrone sichern. Allein drei Treffer konnte der Torschützenkönig im Vorrundenspiel gegen den SC Kirch- Westerweye durch einen lupenreinen Hattrick erzielen.

Bester Torschütze des Turniers: Sebastian Gräfe

Mit dem fulminanten Endspiel endet der 13. Friede Cup, in dem vor insgesamt 850 Zuschauern über 3 Tage 267 Tore in 82 Spielen (3,3 im Schnitt) zu sehen waren. Wie jedes Jahr konnten sich die Zuschauer bester Musik und Bewirtung erfreuen und sorgten folgerichtig für großartige Stimmung. Die Turnierleitung bedankt sich bei allen Helfern, den Schiedsrichtern und natürlich den teilnehmenden Mannschaften für den gelungen Turnierverlauf.

Zu den Turnierergebnissen

Wer nicht bis zum nächsten Friede Cup warten kann, dem sei der 8. Beach Soccer Cup ans Herz gelegt, der vom 24. bis 26. Juni im Natendorfer Sand ausgetragen wird.

Der SV Natendorf und das Friede Bauzentrum freuen sich auf das nächste Jahr, wenn die 14. Auflage des Friede Cups ausgespielt wird und wünschen allen Gästen und Fußballfreunden ein sportlich erfolgreiches und gesundes Jahr 2016.

Bilder des Turniers

WZ_klein_2015.12.29-17_15_37WZ_klein_2015.12.29-17_16_40WZ_klein_2015.12.29-17_19_02WZ_klein_2015.12.29-17_19_19bWZ_klein_2015.12.29-17_25_53bWZ_klein_2015.12.29-17_38_35aWZ_klein_2015.12.29-17_53_03WZ_klein_2015.12.29-17_58_44WZ_klein_2015.12.29-18_08_52WZ_klein_2015.12.29-18_11_07WZ_klein_2015.12.29-18_14_19aWZ_klein_2015.12.29-18_38_59WZ_klein_2015.12.29-18_41_22WZ_klein_2015.12.29-18_41_32WZ_klein_2015.12.29-18_59_09eWZ_klein_2015.12.29-19_12_02WZ_klein_2015.12.29-19_12_38WZ_klein_2015.12.29-19_31_14aWZ_klein_2015.12.29-19_37_59WZ_klein_2015.12.29-19_44_51aWZ_klein_2015.12.29-19_52_00WZ_klein_2015.12.29-19_53_21WZ_klein_2015.12.29-20_20_41aWZ_klein_2015.12.29-20_40_59aWZ_klein_2015.12.29-21_03_59WZ_klein_2015.12.29-21_05_19WZ_klein_2015.12.29-21_26_18WZ_klein_2015.12.29-21_26_19WZ_klein_2015.12.29-21_26_20WZ_klein_2015.12.29-21_36_27WZ_klein_2015.12.29-21_36_49aWZ_klein_2015.12.29-21_37_20dWZ_klein_2015.12.29-21_37_45bWZ_klein_2015.12.29-21_39_18WZ_klein_2015.12.29-21_39_57cWZ_klein_2015.12.29-22_22_59bWZ_klein_2015.12.29-22_23_28aWZ_klein_2015.12.29-22_23_50bWZ_klein_2015.12.29-22_23_50cWZ_klein_2015.12.29-22_24_13bWZ_klein_2015.12.29-22_24_35aWZ_klein_2015.12.29-22_25_17aWZ_klein_2015.12.29-22_25_44aWZ_klein_2015.12.29-22_31_43WZ_klein_2015.12.29-22_32_31WZ_klein_2015.12.29-22_34_31WZ_klein_2015.12.29-22_34_32WZ_klein_2015.12.29-22_35_26WZ_klein_2015.12.29-22_36_29