Jahreshauptversammlung 2017

In Harmonie und Eintracht verlief am 10.03.2017 die 98. Jahreshauptversammlung des SV Natendorf. Gewohnt souverän führte der erste Vorsitzende Matthias Plank durch die Veranstaltung, bei der Wahlen dieses Mal nicht auf der Tagesordnung standen. Deshalb lag der Schwerpunkt überwiegend auf den Ehrungen und den Jahresberichten der einzelnen Sparten. Trotz anfänglicher Abwesenheit hatte Fußballobmann Heinz-Georg Degner eine informative Präsentation vorbereitet, die den Mitgliedern einen guten Überblick über die Entwicklung der Herrenmannschaften des SVN verschaffte. Besonders hervorgehoben wurde dabei das gute Abschneiden der I. Herren, die nach dem letztjährigen Abstieg aus der 1. Kreisklasse in der neuen Saison unmittelbar Kurs Richtung Wiederaufstieg genommen hat. Eine besondere Ehrung wurde deshalb dem neuen Trainerteam Phlipp Ziggert und Christoph Müller zuteil, die sich ohne langes Zögern der Verantwortung stellten und einen großen Anteil am sportlichen Aufschwung der Mannschaft tragen. Die II.Herren des SV Natendorf befindet sich seit gut einem Jahr in einer reibungslos funktionierenden Spielgemeinschaft mit dem TSV Jastorf.

Nach wie vor stellt der Verein genügend Schiedsrichter, berichtete Obmann Helmut Baum, trotzdem freute er sich, dass Lara und Marc Steinfeld die Ausbildung zum Jungschiedsrichter begonnen haben. Sorgenkind ist leider - wie bei vielen Dorfvereinen – der Jugendfußball. Immer weniger Kinder finden den Weg zum Fußballsport, deshalb gilt es hier in Zukunft verstärkt den Hebel anzusetzen. Aus der Sparte „Breitensport“ berichtete Dörte Hennings nur Positives über das vergangene Jahr. Es gibt eine sehr aktive Gruppe an Mitgliedern, die sich dem Reha-Sport und der damit einhergehenden Gesundheitsvorsorge widmen, aber auch viel Spaß bei den regelmäßigen – der Geselligkeit dienenden - Zusammenkünften haben. Des Weiteren konnte Dörte Hennings berichten, dass sie ihre Lizenzen mit dem Qualitätssiegel Pluspunkt Pro Gesundheit vom Deutschen Turnerbund und Sport Pro Gesundheit vom deutschen Olympischen Sportbund, und die Lizenz für den Rehabilitationssprt durch gezielte Fortbildungen verlängert bekommen hat.

Sehr viel in Bewegung ist beim SVN auch die Wandergruppe. Es wurden im vergangenen Jahr viele Veranstaltungen besucht, wobei das highlight die einwöchige Wandertour nach Südtirol war. Den Pokal für das aktivste Mitglied erhielt dieses Jahr Wanderwart Bernd Wedell, der an allen vierundzwanzig Veranstaltungen der Wandergruppe teilnehmen konnte.

Obwohl die Feinplanung für das diesjährige Beach-Soccer-Turnier (16-18.Juni) gerade beginnt, liegen schon eine Reihe von Teamanmeldungen vor. Es wartet jedoch wie jedes Jahr noch eine Menge Arbeit auf das Planungsteam. Gisela Jenckel-Paulini, die Leiterin der Tanzgruppe, freute sich, dass sie mit ihren 14 Teilnehmern eine tolle Truppe hat, die gerade dabei ist ihr Repertoire an Tänzen um den line dance zu erweitern. Aus dem Vorstandsbereich berichtete Matthias Plank, dass als wesentliche Aufgaben für die Nahe Zukunft die Renovierung des Vereinsheimes und die Planung für das 100jährige Jubiläum im Jahre 2019 anstünden. Fleißige Helfer werden wie immer gerne gesehen.

Positive Zahlen konnte Kasssenwartin Juliane von der Ohe vorstellen. Das Geschäftsjahr wurde mit einem Überschuss abgeschlossen, welcher dem Verein Möglichkeiten eröffnet einige Sportgeräte anzuschaffen, aber auch das bestehende Darlehen weiter zurückzuführen.

Eine Reihe von Vereinsmitgliedern wurde für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zu den Geehrten zählten:

Für 15 Jahre Mitgliedschaft:

Georg und Güde Westermann, Tillys Türk, Christine, Fabian und Svenja Möller, Hermann Paulini, Jonas Schröder

Für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Corinna Schröder, Angelika Baum, Matthias Plank, Oliver Schmidt und Fridolin Lindemann

Für 40 Jahre Mitgliedschaft:

Bernd Meißner, Genor Schröder, Karl Bohnhorst und Knut Haram

Als Gäste wohnten der Versammlung der stellvertretende Ortsbrandmeister der Golster Feuerwehr Christian Schulz, der erste Vorsitzende des MTV Barum Torsten Lehman, der erste Vorsitzende des SV Jelmstorf Peter Warsen, sein Spielauschuss-Obmann Michael Hörner und die zweite Vorsitzende vom TSV Jastorf Katja Pfeiffer bei. Alle sprachen einige Grußworte und betonten, dass Ihnen auch in Zukunft eine gute Zusammenarbeit mit dem SV Natendorf am Herzen läge.

jhv2017